Jahresabschluss 2017

Liebe Förderer und Freunde der Freiwilligen Feuerwehr Ivendorf,

wiedereinmal neigt sich ein Jahr dem Ende zu. Im Namen aller Kameraden verabschieden wir uns aus einem erfolgreichem Jahr 2017 und bedanken uns bei allen, die uns in jeglicher Hinsicht unterstüzt haben. Wir freuen uns im neuen Jahr auf weitere Zusammenarbeit und wünschen euch ein fröhliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Eure Freiwillige Feuerwehr Ivendorf

Einsatz 11/2017

Einsatzart: Feuer 1
Kurzbericht: nicht ausgerückt
Einsatzort: Travemünde, Brodtener Kirchsteig
Alarmierung Freiwillige Feuerwehr Ivendorf : Alarmierung per  am 12.12.2017 um 14:38 Uhr
Einsatzende: 14:40 Uhr
Einsatzdauer:  2 Minuten
Einheitsführer: W.Standfuß
Einsatzleitung: /
Fahrzeuge am Einsatzort:  /

Einsatz 09/2017

Einsatzart: Gerätehaus besetzen
Kurzbericht: nicht ausgerückt
Einsatzort: /
Alarmierung Freiwillige Feuerwehr Ivendorf : Alarmierung per  am 30.10.2017 um 20:35 Uhr
Einsatzende: 20:38 Uhr
Einsatzdauer:  3 Minuten
Einheitsführer: J. Schütt
Einsatzleitung: J. Schütt
Fahrzeuge am Einsatzort:  /

Vereinheitlichung PSA und neue Dienstjacken

Nach dem zunächst die Atemschutzgeräteträger die neue sandfarbene PSA (persönliche Schutzausrüstung) erhalten haben, wurden nun auch endgültig alle anderen Anzüge ausgeliefert. Somit gibt es nun in der Mannschaft keine gemischten Modelle mehr, sondern ein einheitliches Auftreten.

Des Weiteren hat unsere Einsatzabteilung dieses Jahr ein verfrühtes Weihnachtsgeschenk erhalten. Alle Kameraden wurden mit einer Dienstjacke ausgestattet. Diese Jacke ist eine Ergänzung zu unserem restlichen Blauzeug und bietet somit auch bei kälterem Wetter ein einheitliches Auftreten.
Bedanken möchten wir uns beim Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Ivendorf, der die Jacken beschafft hat und uns zur Verfügung stellt.

Unangekündigter Übungsdienst

Gestern, am 25.11.2017, wurden wir gegen 15:30 unter dem
Vorbehalt, dass die DME’s in Lübeck ausgefallen seien, zum
Gerätehaus gerufen, um dieses zu besetzen. Nach dem die ersten
bereits in PSA am Gerätehaus standen, schöpften die
nachfolgenden Kräfte schnell verdacht, dass es sich hier um
etwas anderes handeln muss. Im Laufe der nächsten Minuten
sickerte dann durch, dass es sich hier vermutlich um einen
Übungseinsatz handeln muss. Weitere Informationen erhielten
wir aber erst am Übungsort angekommen.

Wir fuhren also mit allen drei Fahrzeugen in Richtung
Ovendorf, wo sich bei Ankunft folgendes Szenario darstellte.
Zwei Fahrzeuge hatten einen Unfall, wo bei die Personen
eingeklemmt wurden. An der Übung waren außerdem die Freiwillige
Feuerwehr Warnsdorf – Häven, Ovendorf, Offendorf und Travemünde beteiligt. Durch
das Spezialwerkzeug der anderen Wehren, konnten die Personen
routinemäßig befreit werden.

Unsere Aufgabe bestand zunächst darin weitere Lichtquellen
einzurichten, um somit schattenfreies ausleuchten zu
ermöglichen. Des weiteren stellte ein Trupp von uns unter PA
den dreifachen Brandschutz. Außerdem waren wir an der
Absicherung der Unfallstelle beteiligt und sperrten somit die
Straße.

Im Verlauf des Einsatzes wurde klar, dass weitere Personen
vermisst werden. Somit machten sich zwei unserer Trupps auf
den Weg und durchsuchten die umliegenden Felder und
Straßengraben nach Personen. Gefunden wurden die Personen
durch einen anderen Trupp, der die andere Seite durchsuchte.

Zum Ende wurde dann durch Bengalos noch ein Fahrzeugbrand
simuliert, wodurch unser Löschtrupp auch noch agieren musste.

Nachdem alles aufgeräumt wurde, fuhren wir alle gemeinsam
noch zum Gerätehaus der FF Ovendorf, wo es zum Abschluss dann
noch eine Kartoffelsuppe und Würstchen gab.

In unserer Bildergalerie findet ihr ein paar Bilder des
gestrigen Abends.

Ein arbeitsreiches Wochenende

An diesem Wochenende stand wieder einiges
feuerwehrtechnisches auf dem Programm. Um 8:30 Uhr am Samstag
trafen sich 5 Kameraden, um zur routinemäßigen Leiterprüfung
zu fahren. Am Gerätehaus in Mosling angekommen, wurden die
Steckleitern beider Fahrzeuge und die Schiebleiter des LF’s
vom Fachwart Technik unter die Lupe genommen. Dabei wurden
die Leitern mit Gewichten belastet und überprüft, wie weit
diese sich durchbiegen. Es konnten keine Mängel festgestellt
werden.

Währenddessen traf sich im Gerätehaus eine weitere Gruppe.
Es waren unsere Atemschutzgeräteträger, die zur jährlichen
Unterweisung der Atemschutztauglichkeit in die
Atemschutzstrecke der Berufsfeuerwehr gefahren sind.

Ein letzter Programmpunkt am Abend war die Unterstützung
der Feuerwehr Kücknitz. Diese organisierten dieses Jahr die
Nachtwanderung der Jugendfeuerwehren in Lübeck. Dabei stellten
wir mit jeweils 2 Personen 2 Streckenposten, damit die
Sicherheit der Jugendlichen gewährleistet war.

Unter folgendem Link bekommt man einen Einblick in den
gestrigen
Abend: https://www.hl-live.de/aktuell/textstart.php?id=118260

Ein gelungenes Fest

Bereits zum dritten mal in Folge veranstalteten wir in
diesem Jahr ein Halloweenfest für Groß und Klein, bei dem
wieder unser Gruselwald im Mittelpunkt stand. Als Thema
wählten wir dieses Jahr verschiedene Märchen, die wir gruselig
verpackt haben. Aber dazu später mehr.
Im vorderen Bereich des Gerätehauses befand sich die
kulinarische Ecke mit Bratwurst, Gulaschsuppe und verschieden
warmen und kalten Getränken. Durch den nationalen Feiertag am
31.Oktober fand das Fest bereits am 30.Oktober statt, was in
Kombination mit unserer vermehrten Werbung auf sozialen Medien
zu einem hohen Besucherandrang führte. Die Gäste verteilten
sich rund um das Gerätehaus neben Feuertonnen,
Ambientebeleuchtung und musikalischer Untermalung.
Auch unsere Brandschutzvorführung durfte dieses jahr nicht
fehlen. Mit einer Fettexplosion begeisterte unser
Ehrenkamerad Heinz Wecker vor allem unsere kleinen Gäste.
Nun aber wieder zum Gruselwald. Neu in diesem Jahr waren
zwei Sachen. Anfangs mussten die mutigen sich in unsere
Gartenhütte begeben um mit einem kurzen Hörspiel in die
richtige Stimmung versetzt zu werden. Von da aus ging es dann
auf dem Weg an unseren beiden Fotografen vorbei. Hansen
Fotografie und Best Shot – Fotodesign by Lea Henning
unterstützten uns dieses Jahr und fotografierten die Besucher,
die sich in den Wald trauten. Unter www.pictrs.com/bestshot
und dem Kennwort: Gänsehaut2017, können die Bilder des Abends
eingesehen werden. Unter den Fotos befindet sich auch das
Gruppenbild, was im Laufe des Abends von den verkleideten
Gästen gemacht wurde. Im Namen aller Feuerwehrkameraden
bedanken wir uns herzlich für euer Engagement und würden uns
freuen euch wieder begrüßen zu dürfen.
Durch die hohe Besucherzahl und an dem Abend positiv
erhaltenes Feedback fühlen wir uns bestätigt unser
Halloweenfest im nächsten Jahr zum 4. Mal stattfinden zu
lassen.
Vielen Dank an alle. Man sieht sich!

Einsatz 08/2017

Einsatzart: Sturmschaden
Kurzbericht: Baum auf Straße
Einsatzort: Ovendorfer Straße
Alarmierung Freiwillige Feuerwehr Ivendorf : Alarmierung per  am 05.10.2017 um 16:09 Uhr
Einsatzende: 16:55 Uhr
Einsatzdauer:  44 Minuten
Einheitsführer: J. Schütt
Einsatzleitung: J. Schütt
Fahrzeuge am Einsatzort:  Löschgruppenfahrzeug 8/6

Halloweenparty bei der FF Ivendorf

Es ist wieder so weit. Bereits zum dritten Mal in Folge findet bei uns an Halloween eine Veranstaltung statt, die für jeden etwas bietet. Neben einer spektakulären Brandschutzvorführung und genügend Verpflegung, erwartet euch auch dieses Jahr wieder unser alt bewährter Gruselwald, dieses Jahr unter dem Thema Märchen. Doch wer sich jetzt fragt, was an Märchen gruselig sein soll, sollte nicht zu voreilig sein. Unser Team kümmert sich auch dieses Jahr wieder darum, ein vielleicht nicht so gruseliges Thema, gruselig zu verpacken. Da der 31.Oktober dieses Jahr ein offizieller Feiertag ist und die meisten somit an diesem Tag nicht arbeiten müssen, haben wir uns dazu entschieden, das Fest bereits am 30.Oktober stattfinden zu lassen, damit auch jeder die Möglichkeit bekommt, sich in unseren eintrittsfreien Wald zu begeben.

Wir erwarten euch!

Eure FF Ivendorf